Flaggen & Symbole der LSBT-Bewegung

Die Regenbogenflagge

Die RegenbogenflaggeNeben dem rosa Winkel, den Schwule als Kennzeichnung in den Konzentrationslagern der Nazis tragen mussten, der Roten Schleife, die als Solidaritätszeichen für HIV-Infizierte und AIDS-Kranke dient und dem Lambda-Symbol, das vor allem in der DDR verbreitet war, ist die Regenbogenfahne ein weltweit etabliertes Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung.

Die Regenbogenfahne entwarf 1978 der amerikanische Künstler Gilbert Baker. Sie soll ein Symbol für lesbischen und schwulen Stolz darstellen, sowie gleichzeitig die Vielfalt dieser Lebensweise.

Die ursprüngliche Version der Fahne bestand aus acht Farbstreifen. Für die Massenproduktion und den Verkauf seiner „Gay Flag“, wandte sich Gilbert Baker an die in San Francisco ansässige Paramount Flag Company. Da das von Baker selbst gefärbte grelle Pink („Fuchsia“ oder „Hot Pink“) damals industriell nicht herstellbar war, musste sie auf sieben Streifen reduziert werden.

Die Farbsymbolik der Flagge

Die in Klammern gesetzten Farben gehören zum ursprünglichen Entwurf der Flagge, sind aber im heutigen Erscheinungsbild der Regenbogen-Flagge nicht mehr enthalten!

  • (Fuchsia = „Sexualität“)  
  • Rot = „Leben“ 
  • Orange = „Gesundheit“ 
  • Gelb = „Sonnenlicht“ 
  • Grün = „Natur“
  • (Türkis = „Kunst“)
  • Königsblau = „Harmonie“
  • Violett = „Geist“

Die Bisexuellen-Flagge

Bisexuellen-FlaggeDie Flagge wurde 1998 von Michael Page aus der Intention heraus kreiert, den Bisexuellen ein Symbol mit Wiedererkennungswert zu geben. Die vorhanden Symbole der Lesben- und Schwulenbewegung, wie zum Beispiel die Regenbogenflaggeoder das Lambda-Symbol, galten als Symbole dieser Bewegung und die Bisexuellen konnten sich nicht vollständig mit ihnen identifizieren.

Die Farbsymbolik der Flagge

  • Blau steht für Heterosexualität
  • Pink steht für Homosexualität
  • Lila, als Ergebnis der Mischung von Blau und Pink, steht für Bisexualität

Sowohl in den blauben als auch in den pinken Streifen existieren für das Auge unsichtbare violette Anteile, die die unerkannte Bisexualität einiger Menschen repräsentieren soll.

Die Transgender-Flagge

Transgender-FlaggeDie Transgender-Flagge wurde 1999 von Monica Helms entworfen und erstmals 2000 bei einer LSBT-Demonstration in Phoenix, Arizona, in den USA gezeigt.

Die Flagge symbolisiert die Trans*Community und enthält fünf horizontale Streifen: Zwei hellblaue, zwei rosafarbene und in der Mitte einen weißen Streifen.

Die Farbsymbolik der Flagge

Die hellblauen, bzw. rosafarbenen Streifen symbolisieren die klassischen Geschlechterollen, nämlich hellblau für männlich und rosa für weiblich. Der weiße Streifen symbolisiert Intersexuelle, trans* Menschen oder Menschen die sich geschlechtlich bewußt nicht nach dem Zweigeschlechtersystem definieren wollen.

Die Genderqueer-Flagge

Genderqueer-FlaggeDie Genderqueer-Flagge wurde 2011 von Marylin Roxie erfunden und hat seitdem einige Bekanntheit in den USA als Erkennungszeichen für Menschen, die sich genderqueer definieren, gewonnen. Genderqueere Menschen können oder wollen sich nicht klar auf eine der naturalisierten Rollen Mann oder Frau festlegen, stehen also mit ihrer Identität außerhalb des binären Geschlechtersystems.

Die Farbsymbolik der Flagge

  • Lavendel: Die Mischen aus Blau und Rosa (klassische Farben, die mit Männlichkeit und Weiblichkeit identifiziert werden) soll Androgyne Menschen und Androgynität symbolisieren. Lavendel symbolisiert ebenfalls das “queer” in genderqueer.
  • Weiß: Soll die Identitäten symbolisieren, die sich in Bezug auf Gender nicht definieren.
  • Dunkelgrün: Ist der Kontrast zu Lavendel und soll alle Identitäten symbolisieren, die sich außerhalb des binären Geschlechtersystems verorten.

Die drei Farben der Genderqueerflagge sollen nicht den Eindruck erwecken, daß jede dieser Identitäten voneinander getrennt sein muß. Es gibt mehr Konzepte und Variationen von Geschlecht und Sexualität, die als genderqueer definiert werden können, so daß die Flagge in gewisser Hinsicht eine Vereinfachung darstellt. Der Zweck der Flagge ist die Sichtbarmachung genderqueer Menschen und der damit verbundenen vielfältigen Identitäten.


Weitere Infos unter: www.genderqueerid.com (auf Englisch)

Drucken